Gutenbergmarathon

Schülerlauf 2017

 

Schülerlauf 2016

Die Erich Kästner Schule beim Mainz-Marathon

Auch dieses Jahr fand der Mainz-Marathon statt, bei dem nicht nur tausende erwachsene Läufer starten, sondern auch insgesamt ca. 3000 Schüler.

Und wir waren dabei!

marathon 2016

Zwei Teams bereiteten sich schon seit Wochen mit Herrn Herzberg auf das große Ereignis vor. Topfit und hoch motiviert zeigten sich unsere Nachwuchsläufer, sowohl im Lauftraining als auch beim Eisessen. Jeden Donnerstag trafen sich die Läufer zum gemeinsamen Training.

Zusätzliche selbständig absolvierte Laufrunden unter der Woche brachten den letzten Feinschliff, so dass alle Teilnehmer unserer Mannschaft für das große Rennen optimal vorbereitet waren.

Unsere engagierten Marathoneltern organisierten die Staffelwechsel und unterstützten die aufgeregten Athleten vor und nach dem Rennen.

Als Startläufer gingen Anna und Jonas auf die Strecke und genossen hierbei die tolle Atmosphäre rund um die Rheingoldhalle offensichtlich.

Als erstes übernahmen Ann-Victorine und Emilie (welche die erkrankte Jette hervorragend vertrat) die Staffelbänder und absolvierten ihr Teilstück mit Bravour.

Leander, Anton und Bastian mussten zwar über einen Kilometer länger laufen als die Schüler auf den anderen Teilstücken, was den Dreien aber trotz des warmen Wetters keine Probleme bereitete.

In Bestform spulten Christoph und Sky ihre vier Kilometer ab und übergaben in Weisenau nach kurzer Zeit an die Schlussläufer Ivano und Helena. Diese genossen dann das besondere Erlebnis des Zieleinlaufes vor tausenden von Zuschauern!

Da auch das Wetter zur Höchstform auflief, trafen sich alle Aktiven, Läufer und Helfer, noch einmal gemeinsam auf dem Jockel-Fuchs-Platz zur feierlichen Medaillenverleihung durch Herrn Herzberg.

Traditioneller Abschluss der Marathon-AG ist die Party in der Schule am Donnerstag nach dem Marathon. Bei Kakao und Kuchen lassen alle noch einmal das Rennen Revue passieren und freuen sich schon auf das nächste Jahr.

 

Unsere Teams beim Mainz-Marathon (10.05.2015)

Jedes Jahr findet in Mainz der alljährliche Marathon statt, bei dem nicht nur tausende  erwachsene Läufer starten, sondern auch etwa 400 Schülermannschaften, die die Strecke des Halbmarathons als Staffellauf absolvieren.

Auch in diesem Jahr startete dort unsere Erich Kästner Schule mit zwei Teams.

Schon Wochen vorher trainierten die Kinder mit Herrn Herzberg im Rahmen der Sport-AG auf das große Ereignis hin. Schnell zeigte sich das erfreuliche Talent unserer Nachwuchsläufer, sowohl im Lauftraining als auch beim Eisessen. Hierbei konnten die Kinder in Ruhe auf Herrn Herzberg warten, bis auch dieser endlich die montägliche Trainingsstrecke hechelnd absolviert hatte. Zusätzliche Trainingseinheiten unter der Woche brachten den letzten Feinschliff, so dass alle Teilnehmer unserer Mannschaft für das große Rennen optimal vorbereitet waren.

Am Wettkampftag konnten wir auch in diesem Jahr wieder auf die sensationelle Unterstützung unserer „Marathoneltern“ bauen. Sie begleiteten die Kinder zum jeweiligen Wechsel an der Strecke, beruhigten den übernervösen Sportlehrer im Start/Zielbereich per Handy und lotsten die ankommenden Läufer sicher zum Treffpunkt in der Stadt.

Als Startläufer gingen Emma und Yuriko auf die Strecke, wo Herr Bresser sie begeistert anfeuerte. Begleitet wurden die Beiden von unseren Flüchtlingskindern aus der Unterkunft in der Wilhelm-Quetsch-Straße Razima und Anjana – ein echter Glücksgriff für das Team!

Im Anschluss übernahmen Paul und Ivano die Staffelbänder und absolvierten ihr Teilstück mit Bravour.

Martin und Eduardo mussten zwar die längste Etappe meistern, was Ihnen aber scheinbar mühelos gelang.

Im Turbogang spulten Cederik und Felix ihre vier Kilometer ab, um nach kurzer Zeit die Schlussläufer Mara und Anton in guter Position Richtung Ziel zu schicken, wo sie von Herrn Herzberg in Empfang genommen wurden.

Da das Wetter sich von seiner besten Seite zeigte, trafen sich alle Aktiven, Läufer und Helfer, noch einmal auf dem Rathausplateau um, stolz auf das Geleistete, die Atmosphäre des Marathons zwischen all den Zuschauern und Läufern genießen zu können.

Auch wenn die Schüler dieses Jahr schon am Sonntag ihre Medaillen mit Freude in Empfang nehmen konnten, trafen sich alle am Montag noch einmal zur traditionellen Abschlussparty in der Schule, um Unmengen an Kuchen zu vertilgen und sich über das Erlebte auszutauschen.

Auch wenn alle Kinder Razimas Vorschlag befürworteten, kann leider nicht jeden Sonntag „Marathontag“ sein.

Umso größer ist aber jetzt schon die Vorfreude auf das nächste Jahr.

 Marathon